„Großer Stern des Sports in Silber“: BSC Freiberg e.V. erhält Förderpreis

„Miteinander statt Gegeneinander“ gewinnt „Großen Stern in Silber 2018“

Das Projekt „Fußball: Team International“ wird mit einem zusätzlichen Preisgeld in Höhe von 500,00 EUR honoriert.

Große Freude daher beim 1. Vorsitzenden Neuber, der den mit 500 EUR dotierten Förderpreis am 23.10.2018 im Kreise einiger Vereinsmitglieder in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Dresden entgegennahm. Die Ehrung wurde vorgenommen von Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller, Angela Geyer, Vizepräsidentin vom Landessportbund Sachsen, und Gunnar Bertram, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Chemnitz, im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen.
Zu den ersten Gratulanten gehörte Kerstin Schubert von der VR-Bank Mittelsachsen eG: „Als regional verankerte Volksbank liegen uns die Menschen ganz besonders am Herzen. Sportvereine wie der BSC Freiberg e.V. leisten durch ihre Arbeit und ihr größtenteils ehrenamtliches Engagement einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben vor Ort und verbinden die Menschen miteinander.“
Der Sportverein „Miteinander statt Gegeneinander“ ist in diesem Jahr der Gewinner des „Großen Stern des Sports“ in Silber in Sachsen. Die Chemnitzer erhielten die höchste Auszeichnung auf Landesebene von den Volksbanken Raiffeisenbanken für ihr Projekt „Chemlympics“.
„Miteinander statt Gegeneinander“, das ist der Name des Vereins und zugleich das Programm der „Chemlympics“. Die „Chemlympics“ sind ein großes inklusives Sportfest, das Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam feiern. Begleitet und unterstützt von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern starteten Sportler mit Behinderung bei Disziplinen wie Weitsprung, Sprint, Medizinballwerfen, Teppichcurling, Bogenschießen und beim Staffellauf. Die Leistungen werden nach den Voraussetzungen der Wettbewerbsteilnehmer gewertet. Die „Chemlympics“ zeigen, wie Sport Unterschiede überwinden, Menschen zusammenbringen und Gemeinschaftsgefühl entstehen lassen kann.
„Sachsens Sportvereine sind als größte Bürgerbewegung im Freistaat ein wichtiger Baustein für ein lebendiges Wir-Gefühl in unserer Gesellschaft. Sportvereine schaffen für Jung und Alt wichtige soziale Bindungen neben dem Familien- und Freundeskreis. Besonders hervorzuheben sind ihre Integrationskraft und ihre Fähigkeit, auf gesellschaftliche und demografische Herausforderungen flexibel mit vielseitigen Angeboten reagieren zu können“, sagte Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller in seiner Laudatio.