Startschuss für die nächste Generation

Die VR-Bank Mittelsachsen eG begrüßt ihre neuen Auszubildenden

Für drei junge Menschen beginnt ab nun ein neuer Lebensabschnitt.

Frau Naumann und Frau Erler absolvieren eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der VR-Bank Mittelsachsen eG

Frau Maj beginnt Ihr BA-Studium zum Bachelor of Arts.

Zum Start in ihre Ausbildung hat die Internetredaktion 6 Fragen an unsere neuen Auszubildenden gestellt.

Mein Name ist: Anna-Lena Erler
Ich komme aus Freiberg und ich bin 17 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Ich mag die Arbeit mit Geld und Kundenkontakt. Außerdem ist es ein Job mit Perspektive.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Weil das Ausbildungsprogramm bei der VR-Bank Mittelsachsen eG einzigartig ist und man viele Bereiche der Bank kennenlernt.

Was treibt Sie an?
Mich treiben meine persönlichen Ziele und mein Ehrgeiz an. Natürlich unterstützen mich auch meine Familie und Freunde.
 

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit meinen Freunden. Außerdem gehe ich gern auf Konzerte und fahre gern Moped.


Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?
Ich mag den Spätsommer und den Herbst am meisten, weil in diesem Zeitraum meiner Meinung nach die Landschaft am schönsten aussieht und weil die Temperaturen nicht zu warm und nicht zu kalt sind.


Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?
Mein Lebensmotto ist, dass man sich vor niemanden verbiegen soll und aus jedem Tag das Beste machen soll weil das Leben ist zu kurz für schlechte Tage.

Lieblingszitat: „Take the risk or lose the chance“ („Geh das Risiko ein oder du verlierst die Chance“)


Mein Name ist: Kim Naumann
Ich komme aus Leisnig und bin 18 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Ich finde die Arbeit in der Bank sehr abwechslungsreich und interessant. Es ist ein sehr vielfältiger Beruf und durch mein Fachabitur im Bereich Wirtschaft und Verwaltung wusste ich, dass ich gerne weiter etwas mit Zahlen und Wirtschaft zu tun haben wollte.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Als ich damals bei der Ausbildungsmesse in Döbeln war, bin ich ausführlich mit den Verantwortlichen aus dem Personal ins Gespräch gekommen. Durch unser Gespräch habe ich gleich gemerkt, dass ich Interesse an einer Ausbildung bei der VR-Bank Mittlesachsen eG habe. Mich haben die ganzen Vorteile, die so eine Ausbildung mit sich bringt, sehr angesprochen.


Was treibt Sie an?

Neue Dinge zu lernen und anwenden zu können, meine gesetzten Ziele in die Tat umzusetzen. Und natürlich möchte ich meine Familie und Freunde glücklich machen.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden, unternehme viel, reise gerne und engagiere mich ehrenamtlich. Manchmal genieße ich meine freie Zeit aber auch einfach mal zum entspannen.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?

Ich mag den Herbst am liebsten. Da sind angenehme Temperaturen und mir gefällt es, wenn alles so schön herbstlich aussieht.

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?
„Be the change that you wish to see in the world.“ - Gandhi („Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“)


Mein Name ist: Sophie Maj
Ich komme aus Hartha und bin 18 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Entschieden habe ich mich für die Ausbildung, weil ich mich für wirtschaftliche und finanzielle
Prozesse in einer Bank interessiere und es vielseitige Aufstiegschancen in verschiedenen Bereichen bei der VR-Bank Mittelsachsen eG gibt.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Aufmerksam geworden bin ich auf die interessanten Ausbildungsangebote (z.B. Duale Studium) der VR-Bank Mittelsachsen eG auf der Ausbildungsmesse „Schule macht Betrieb“ in Döbeln. Außerdem habe ich vor Kurzem mein eigenes Konto bei der VR-Bank Mittelsachsen eröffnet und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

Was treibt Sie an?

Durch Zielstrebigkeit und gewissenhaftes Lernen, hoffe ich das bestmögliche Ergebnis im Laufe meiner Ausbildungszeit erreichen zu können und mich kontinuierlich verbessern und weiterbilden zu können.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad, lese Bücher (z.B. über das Thema der Titanic),
verbringe gern Zeit mit meiner Familie, schwimme sehr gern und reiten bereitet mir ebenso viel Freude.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?
Für mich hat jede Jahreszeit etwas Besonderes. Wie heißt es so schön „Der Frühling bringt Blumen, der Sommer bringt Klee, der Herbst der bringt Trauben, der Winter bringt Schnee.“
Doch besonders gefällt mir der Frühling, da die Natur aus dem Winterschlaf erwacht.

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?

„Finde heraus, was du tun willst, und tu es dann aus vollem Herzen.“