Startschuss für die nächste Generation

Die VR-Bank Mittelsachsen eG begrüßt ihre neuen Auszubildenden

Für vier junge Menschen beginnt ab nun ein neuer Lebensabschnitt.

Zum Start in ihre Ausbildung hat die Internetredaktion 6 Fragen an unsere neuen Auszubildenden gestellt.

Mein Name ist: Mary-Ann Schettler
Ich komme aus Flöha und ich bin 19 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Ich bin interessiert an der Arbeit mit Menschen und durch mein Wirtschaftsabitur habe ich gewisse Vorkenntnisse, welche ich mitbringe. Zudem ist dies ein Beruf mit vielerlei Möglichkeiten und Perspektiven.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Bei der Jobmesse in Chemnitz durfte ich mich mit Verantwortlichen der VR-Bank Mittelsachsen eG unterhalten. Ich war von dem ausgeprägten Ausbildungsprogramm begeistert. Hinzu kam, dass man sehr viele Bereiche kennenlernen darf, in welche wir Azubis reinschnuppern dürfen. Das sprach mich sehr an und hat mir bei der Auswahl meines weiteren Weges sehr geholfen.

Was treibt Sie an?
Natürlich der Wille die Familie glücklich zu machen, mit dem was man tut, aber auch der persönliche Ehrgeiz mit beiden Beinen sicher und fest im Leben stehen zu können.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
In meiner Freizeit bin ich sehr viel mit meinem Hund draußen, spiele gern  Volleyball und unternehme viel mit meinen Freunden. Ansonsten schaue ich abends auch gern Wissensserien zu vielfältigen Themen an.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?
Meine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst, da das Wetter da nicht so drückend ist und auch nicht zu heiß. Ich mag die warmen Farben der Laubblätter. Das ist für mich ein Wohlfühlfaktor.

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?
,,Being perfect is boring. It’s the imperfection that make us perfect“ (Jessie J)


Mein Name ist: Nicklas Fiedler
Ich komme aus Freiberg und bin 21 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Ich habe mich für eine Ausbildung als Bankkaufmann entschieden, weil ich gern mit Kunden im Kontakt bin, aber auch zuverlässig im Team arbeiten kann. Außerdem habe ich einen Beruf gesucht, welcher mir die perfekte Balance zwischen Absicherung, Weiterbildungsmöglichkeiten sowie sinnhaftem Arbeiten ermöglicht.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
An der VR-Bank Mittelsachsen eG hat mir vor allem der große Bezug und die Wertschätzung der Region gefallen. Mir ist es wichtig in einem Unternehmen zu arbeiten, welches nicht nur für den eigenen Erfolg arbeitet, sondern den Menschen, die diesen Erfolg überhaupt erst möglich machen, auch wieder was zurückgibt.

Was treibt Sie an?

Mich treibt vor allem der Wille nach Neuem an, ich möchte nicht nur jetzt, in meinen Ausbildungsjahren dazu lernen, sondern auch in meinen weiteren Berufsleben. Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Suche nach Herausforderungen persönlich aber auch beruflich.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

In meiner Freizeit bin ich ein Mensch, der sehr gern etwas unternimmt und sich neue Orte ansieht. Außerdem halte ich mich fit, indem ich Eishockey im Verein spiele, sowie regelmäßig Fahrrad fahre oder auch laufen gehe.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?
Am liebsten mag ich den Sommer, da man viele schöne Aktivitäten, wie Fahrrad fahren oder Stand up paddle´n machen kann

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?
„Die Definition von Wahnsinn, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“ Albert Einstein


Mein Name ist: Cecilia Meißner
Ich komme aus Freiberg und bin 18 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Der Beruf ist sehr vielseitig und man nimmt jeden Tag anders wahr. Eine Ausbildung bei der Bank öffnet viele Türen in verschiedene Bereiche, wo man nach erfolgreichen Abschluss arbeiten kann. Sei es bei Privatkunden, Firmenkunden, IT, Marketing und vieles mehr. Es gibt immer Weiterbildungsmöglichkeiten, was mir persönlich sehr wichtig war.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Das Konzept ist einzigartig und somit unterscheiden wir uns  gravierend von anderen Banken. Wir beraten genossenschaftlich und sind regional für unsere Kunden vor Ort der erste Ansprechpartner. Während der Ausbildung erhält man Einblick in sämtliche Geschäftsstellen und Abteilungen in der VR- Bank Mittelsachsen eG, um selber sich Klarheit zu verschaffen, was einen gefällt und was vielleicht doch eher nichts für einen ist.

Was treibt Sie an?

Mein Ehrgeiz und die gesetzten Ziele treiben mich an  immer an mir zu arbeiten und vor allem alles ordnungsgemäß umzusetzen. Meine Familie spielt aber auch eine bedeutende Rolle , denn ich weiß bei jeder Entscheidung stehen sie hinter mir.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich versuche in meiner Freizeit so viel Zeit wie möglich mit meiner Mama zu verbringen. Durch meinen Auszug habe ich gemerkt, wie wichtig es ist für seine Familie da zu sein. Ich verbringe gerne Zeit im Garten zum entspannen , aber auch sich körperlich anzustrengen. Ich bin ein absoluter Kinoliebhaber und lese abends zum einschlafen auch gerne ein Buch.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?
Ich kann nicht genau sagen welche Jahreszeit ich am meisten mag., denn jede Jahreszeit ist besonders. Am schönsten empfinde ich den Wechsel von Jahreszeit zu Jahreszeit und wie herrlich sich die Landschaften verändern.

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?

„Lebe jeden Tag, als wäre es dein  Letzter, denn irgendwann wird einer dein Letzter sein.“ - unbekannt


Mein Name ist: Bastian Gaitzsch
Ich komme aus Döbeln und bin 16 Jahre alt.

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei der Bank entschieden?
Ich arbeite gern mit Menschen zusammen. Außerdem vereinigt der Beruf des Bankkaufmannes viele berufliche Richtungen wie z.Bsp. Beratung, Vermögensaufbau,
Organisation, Versicherung und viele andere.

Und warum bei der VR-Bank Mittelsachsen eG?
Ich habe mich für die VR-Bank Mittelsachsen eG entschieden, weil diese Bank regional nah am Kunden arbeitet. Außerdem engagiert man sich hier für soziale Belange in der Gegend und zieht seine Stärke aus der Gemeinschaft.

Was treibt Sie an?

Mich treibt mein Streben nach Unabhängigkeit an, um meine Ziele zu verwirklichen zu können. Natürlich werde ich dabei aktiv von meiner Familie und Freunden unterstützt, wofür ich sehr dankbar bin.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich treffe mich in meiner Freizeit gern mit Freunden. Außerdem fahre ich gern Simson und mit Freunden auf Oldtimertreffen. Ich spiele auch Volleyball und gehe ins Fitnessstudio oder fahre Ski.

Welche Jahreszeit mögen Sie am meisten und warum?

Am liebsten mag ich den Sommer, weil die Tage lang sind und ich dadurch mehr mit meinen Freunden unternehmen kann.

Was ist Ihr Lebensmotto oder Lieblingszitat?
Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.