Vertreterversammlung zum ersten Mal in digitaler Form

23.11.2020

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Herr Gehlich, hieß die Mitgliedervertreter zum ersten Mal in der Geschichte der VR-Bank Mittelsachsen eG in virtueller Form willkommen.

Zum Schutz aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzichteten die Verantwortlichen während der anhaltenden Corona-Pandemie auf die übliche Präsenzveranstaltung, die für Juni 2020 im WelWel in Döbeln geplant war.

„Auch wenn wir unsere Vertreterinnen und Vertreter sehr gerne persönlich begrüßt hätten, können wir sagen, dass die digitale Form der Vertreterversammlung ein Erfolg war.“ so Vorstand Frau Belletti.

Zahlen - Daten - Fakten

Nach der Eröffnung sprach Frau Belletti über die aktuellen Themen der VR-Bank Mittelsachsen eG.

Das gesellschaftliche Engagement in der Region stand 2019 bei der regionalen Genossenschaftsbank wieder im Vordergrund.

So konnten auch im vergangenen Jahr sehr viele Vereine, soziale und karitative Einrichtungen, Schulen und Kindergärten unterstützt werden. Das gesellschaftliche Engagement lag 2019 bei 80.600 Euro.

Vorstand Herr Bruß berichtete über die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse der VR-Bank Mittelsachsen eG.

Die Bilanzsumme der VR-Bank Mittelsachsen eG ist im Jahr 2019 um 40 Mio. Euro auf jetzt 793,2 Mio. Euro gestiegen.

Das Kundenvolumen konnte auf 1.566,6 Mio. Euro gesteigert werden.

Das Kundenkreditvolumen stieg um 14,8 % auf 454,2 Mio. Euro.
„Insgesamt konnten wir im letzten Jahr alle berechtigten Kreditanfragen unserer Kunden bedienen und somit einen wesentlichen Beitrag für die regionale wirtschaftliche Entwicklung leisten.“ so Vorstand Herr Bruß.

Die Erträge aus dem Kundengeschäft haben sich gegenüber dem Vorjahr erhöht. So konnten die aufgrund des aktuellen Zinsniveaus reduzierten Zinsüberschüsse durch gestiegene Provisionsüberschüsse kompensiert werden.

Der ausgewiesene Jahresüberschuss liegt bei 825.020,64 Euro.
Auf Empfehlung von Aufsichtsrat und Vorstand, beschloss die Vertreterversammlung, eine Dividende von 3 % auf die Geschäftsguthaben aller Mitglieder zu zahlen.

Ein besonderer Dank galt den Vertretern und den Mitarbeitern für das entgegengebrachte Vertrauen und die geleistete Arbeit.

Mehrheitlich votierten die Vertreter für die Feststellung des Jahresabschlusses und die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

„Durch die ebenfalls mehrheitlich beschlossene Satzungsänderung ist es jetzt noch einfacher Mitglied der Bank zu werden. Der Betrag für ein Mitgliedsanteil wurde von 100 Euro auf 50 Euro reduziert.“ so Vorstand Herr Bruß.

„Die diesjährige Vertreterversammlung war eine neue Herausforderung, die wir gut gemeistert haben, der persönliche Austausch untereinander ist uns aber ebenso sehr wichtig.“ so Vorstand Frau Belletti.