„Landwirtschaftlicher Unternehmertag 2017“

Zahlreiche Firmenkunden der VR-Bank Mittelsachsen eG bei Tagung zur „Digitalen Revolution auf dem Acker“

Digitalisierung wird zur Überlebensfrage für ländliche Räume

Die Abhängigkeit von der Versorgung mit leistungsfähigen Internetverbindungen wird zunehmend immer mehr Einfluss auch auf den Bereich Landwirtschaft nehmen. Da die landwirtschaftliche Branche seit Jahren in der Region Mittelsachsen und deren ländlichen Raumes ein wichtiges Standbein darstellt, dürfen hier nicht die Augen vor dem Prozess der Digitalisierung verschlossen werden. Sollten die ökonomischen Potenziale der Agrarunternehmen ungenutzt bleiben, würde vor allem der Anschluss zu den größeren Ballungsgebieten um beispielsweise Dresden, Leipzig und Chemnitz verpasst werden. Um betriebswirtschaftliche Entscheidungen treffen zu können ist es hierbei für die landwirtschaftlichen Unternehmen an der Zeit vermehrt Daten zu Informationen zu verarbeiten. Dies war ein wesentliches Fazit des landwirtschaftlichen Unternehmertags der Volksbanken und Raiffeisenbanken am 28.11.2017 mit 300 Teilnehmern im International Congress Center Dresden.

Es referierten und diskutierten:

  • Clemens Delatrée, Geschäftsführer der green spin GmbH
  • Carsten Gieseler, Geschäftsführer der fodjan GmbH
  • Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes
  • Gerhard Förster, Vizepräsident des Sächsischen Landesbauernverbandes e.V.
  • Marcus Holtkötter alias „Bauer Holti“, Agrarblogger

„Die landwirtschaftlichen Betriebe in unserer Region stellen einen wesentlichen Bestandteil unserer regionalen Wirtschaft in Mittelsachsen dar. Wir freuten uns über eine zahlreiche Teilnahme unserer Kunden an der wissenswerten Tagung zum Thema „Digitalisierung“, die uns einen tiefen Einblick in wegweisende Tendenzen der Branche ermöglichte.“, wies Vorstand Frau Angelika Belletti hin.