„Zusammenschluss von Geschäftsstellen“

Zum 31.10.2017 werden drei Geschäftsstellen mit naheliegenden Filialen zusammengelegt

GS Eppendorf, GS Ostrau, GS Rechenberg-Bienenmühle

Freiberg. Nicht nur die VR-Bank Mittelsachsen eG, sondern ebenfalls die Groß- und Geschäftsbanken wie auch regionale Sparkassen sind mehr denn je einem gesellschaftlichen Wandel gegenübergestellt. Im gegenwärtigen Zeitalter von Niedrigzinsen, digitaler Revolution und zunehmend strengeren Regularien der Bankenaufsicht wirkt sich dies vor allem auf die Rentabilität aus.

Gesellschaftliche Veränderungen sind verbunden mit digitalen Innovationen, denn auch das Bankengeschäft wird geprägt von zunehmender Digitalisierung. Einen größeren Schub erlangt an diesem Punkt der bereits seit mehreren Jahren
zu beobachtende Trend des sich ändernden Kundenverhaltens. Die VR-Bank Mittelsachsen eG befindet sich mitten im Trend, denn ca. 50 % der Privatkunden und mehr als 85 % der Firmenkunden weisen ein Online-Konto auf. Jene Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren zusätzlich verstärken, sodass durch den Vorstand wie auch Aufsichtsrat unter Berücksichtigung mehrerer Gesichtspunkte einstimmig der Beschluss zur Zusammenführung von drei Geschäftsstellen gefasst wurde.

Zum 31.10.2017 werden nachfolgende Geschäftsstellen mit den naheliegenden Geschäftsstellen zusammengeschlossen:

  •  Die Geschäftsstelle Eppendorf wird mit der Geschäftsstelle Oederan zusammengelegt
  •  Die Geschäftsstelle Ostrau bindet sich an die Geschäftsstellen Döbeln und
     Lommatzsch
  •  Und die Geschäftsstelle Rechenberg-Bienenmühle wird mit den Geschäftsstellen
     Frauenstein und Mulda zusammengeführt.

Welche Geschäftsstelle vor dem logistischen Aspekt am besten für die Kunden und Mitglieder zu erreichen sind, können diese selbstverständlich eigenständig entscheiden.

In Anbetracht umfangreicher Untersuchungen und Analysen auf Basis der betriebswirtschaftlichen Ist-Daten sowie möglichen Einsparungen und regionaler Begebenheiten ist jener Schritt für die VR-Bank Mittelsachsen eG unabdingbar. Nicht zuletzt wurde die Effizienz sowie die Marktaktivität der Geschäftsstellen im gesamten Marktbereich und wesentliche Kennziffern aus der Altersstruktur wie auch Demografie mitberücksichtigt.

Um fortwährend die Qualität und Leistung für die Kunden der VR-Bank Mittelsachsen eG sicher zu stellen, ist eine marktorientierte Umstrukturierung notwendig. Dessen ungeachtet steht die Nähe zum Kunden im Vordergrund, denn diese kann und wird nicht ausschließlich durch ein dichtes Filialnetz gewährleistet. Für die VR-Bank Mittelsachsen eG resultiert die Nähe zu seinen Mitgliedern und Kunden aus der genossenschaftlichen Betreuungsleistung, wohingegen die Anzahl der Geschäftsstellen lediglich ein Faktor abbildet.