Mitgliederfest 2018

Presseartikel Freie Presse 17.09.2018

2100 Mitglieder zur Premiere in Nossen

NOSSEN/FREIBERG - Zum Mitgliedertreffen der VR-Bank Mittelsachsen kamen am Samstagnachmittag 2100 Mitglieder sowie deren Angehörige in den Klosterpark Altzella bei Nossen. Die Bank hatte dort am Wochenende erstmals solch ein Mitgliedertreffen organisiert. Insgesamt hat die Genossenschaftsbank 15.000 Mitglieder im Landkreis. Das teilten Angelika Belletti und Torsten Bruß vom Vorstand der Bank vor Ort auf Nachfrage mit. Sie zeigten sich begeistert von der Vielzahl an Mitgliedern, die der Einladung gefolgt waren. Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2017 sprachen die Vorstandsmitglieder von einem ausgewogenen Betriebsergebnis, neuen Mitgliedern und einem gestärkten Eigenkapital. Im Klosterpark wurden Darbietungen von Voice Dance Freiberg, den Tanzperlen aus Zschopau, Kra-Ho Kempo Karate, dem Burkersdorfer Narrenclub BNC und Steffen Heidrich als Roland Kaiser Double geboten. (mer)

Presseartikel Sächsische Zeitung 17.09.2018

VR-Bank feiert mit ihren Mitgliedern

Altzella. Es passt einfach alles – das Wetter, das historische Ambiente und die vielfältigen Angebote für die Mitglieder der VR-Bank Mittelsachsen. Die hat zum ersten Mal zu einem Mitgliederfest eingeladen. Und das kam an. Mehr als 2 100 Gäste waren gekommen, um bei diesem Fest dabei zu sein, und keiner wird es bereut haben. Denn für jede Altersgruppe gab es etwas.

Begehrt war der Stand, an dem sich die Kinder schminken lassen konnten. Aber auch das Ponyreiten und die Hüpfburg waren gefragt. Durch das Programm auf der Bühne führte DJ Olli. Für dieses hatte die VR-Bank Mittelsachsen Vereine engagiert, die sie unterstützt. Dazu gehörten unter anderem die Tanzperlen des Zschopautales, der Burkersdorfer Narrenclub BNC und Kara-Ho Kempo Karate. Musikalisch unterhielten zum Fest Voice Dance Freiberg und Steffen Heidrich als Roland Kaiser Double.

Bis zum vergangenen Jahr hatte die VR-Bank Mittelsachsen immer zur Mitgliederversammlung eingeladen. Doch diesmal sollte es ein Fest für die ganze Familie sein. Das entspricht auch dem genossenschaftlichen Gedanken der Bank: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“. Gefeiert wurde unter dem Motto „Gemeinsam genießen“. (DA/je)

Presseartikel Leipziger Volkszeitung 17.09.2018

VR-Bank feiert Mitgliederfest im Klosterpark

ALTZELLA. Ist Roland Kaiser Kunde der VR-Bank Mittelsachsen? Nun, so genau kann das niemand mit abschließender Sicherheit sagen. Zumindest sorgten seine größten Hits am Sonnabend im Klosterpark Altzella für gute Stimmung auf dem diesjährigen Mitgliederfest des Geldinstitutes. Denn die Genossenschaftsbanker luden sich und ihren Mitgliedern das Dresdner Roland-Kaiser-Double Steffen Heidrich ein. Der schmetterte – stilecht im dunklen Anzug und mit weißem Einstecktuch – einen Schlager- Hit nach dem anderen von der Bühne. Als „Zentrum des guten Geschmacks“ kündigte die VR-Bank im Vorfeld einen kleinen Genussmarkt auf dem Klostergelände an. Zum Angebot trugen vor allem regionale Unternehmen bei. So brachte unter anderem der Freiberger Imkerverein „Sommerlinde“, der bereits seit mehr als 100 Jahren den Bienen verschrieben hat, eigenen Honig unter die Gäste. Die Clausnitzer Agrargenossenschaft „Bergland“ konnte mit Milch, Käse und Ölen aus eigener Produktion aufwarten. Lust auf frisches Obst konnte die Baumschule Freiberg stillen. Zudem gab es weitere Angebote aus dem Freistaat – von Nudeln über Wein bis hin zu Strickwolle. Die erstaunlicherweise und mit Abstand längsten Schlangen bildeten sich jedoch vor den zwei Kaffeeständen auf dem Gelände. Während die erwachsenen VR-Mitglieder also ordentlich Koffein tankten, konnten sich die Kinder auf der praktisch obligatorischen Hüpfburg austoben, basteln oder sich beim Schminken ein neues Gesicht verpassen lassen. Der Geringswalder Pferdehofinhaber Pierre Fritzsche war außerdem mit ein paar edlen Rossen vor Ort, mit denen man sich über das Klostergelände führen lassen konnte. Das Glück herausfordern ließ sich bei einer Tombola oder direkt am Glücksrad, wo kleine Preise winkten. Auch Steffen Heidrich winkte – nur
eben ins Publikum, während die letzten Zeilen von Roland Kaisers „Joana“ über seine Lippen kamen. Auch, wenn sich das Publikum nicht so richtig zum Mitsingen überreden ließ: Die Stimmung passte.